Four Points Sheraton Hotel in Bozen

Werbung

Sheraton Four Points Hotel an der Messe in Bozen

Südtirol – ich liebe einfach Südtirol und das schon seit Jahren. Immer wieder fahre ich gerne nach Bozen oder Meran. Als Tipp: Die Wochenmärkte in beiden Städten. Am Freitag in Meran (nahe dem Bahnhof) und am Samstag dann in Bozen (am Siegesplatz) vormittags bis ca. 13/14:00 Uhr. Ich finde es einfach herrlich, dort bei den Ständen durch die italienische Mode zu stöbern, das Flair zu genießen und eine Pause in einer umliegenden Bar einzulegen, um einen Cappuccino zu schlürfen oder sich mit einem Veneziano (Aperol Spritz) zu “stärken” 😉

Dieses Mal sind wir erst im Hotel “Four Points Sheraton” in Bozen abgestiegen für 2 Nächte, um von dort aus die Altstädte und die Märkte unsicher zu machen. Insgesamt haben wir in den 3 Tagen dort doch glatt knapp 23 km zu Fuß zurückgelegt.

 

 

Die Lage

Zugegeben – die Lage vom Sheraton Four Points ist nicht gerade malerisch, dafür aber sehr autofreundlich in der Nähe der Autobahnausfahrt gelegen. Wer eine Messe besucht in Bozen, der ist dort perfekt untergebracht. Einmal umfallen und man ist in der Messe.

Nach einer bequemen Einfahrt in die hauseigene Tiefgarage (gebührenpflichtig) gelangt man mit dem Aufzug in ein absolut stylishes Hotel, welches man von Außen so nicht erwartet. Da haben sich die Innenarchitekten wirklich etwas einfallen lassen.

Das Interieur

Es begrüßen einen Birkenstämme und warme Farben. Der Weg zur Rezeption ist schön breit und man muss nicht mit den Koffern durch enge Gänge manövrieren. Besonders hervorheben möchte ich die Freundlichkeit der Damen und Herren an der Rezeption. Die Lobby und das Restaurant sind unter einer großen Glaskuppel untergebracht, so dass man sich quasi im Freien fühlt und die hohen Räumen geben dem Ganzen noch ein besonderes Ambiente. 

 

Die Zimmer sind clean und zweckmässig eingerichtet. Kein Schnickschnack, dafür durchdachte Gimmicks wie Bügelbrett, Klimaanlage und ein super bequemes Bett mit einer tollen Matratze.

Wir sind vom Hotel aus mit dem Auto ins Zentrum gefahren, da wir gerne nach dem Shoppen gleich unsere Beutetüten im Auto verstauen. Aber man gelangt auch mit dem Bus gut ins Zentrum. Zudem ist das. Hotel auch ein guter Ausgangspunkt für Fahrradtouren. Hierfür wurde extra eine “Bike-Garage” gebaut.

Dining

Wir hatten unser Dinner im “Patio” Restaurant direkt im Hotel unter der schon genannten Glaskuppel. Bequemes Interior und ein netter Service sowie leckeres Essen lassen einen den Abend dort schön ausklingen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wellness

Im 7. Stock gibt es noch ein Wellnesscenter im “7th Heaven” mit einem Innenpool und Fitnesscenter. Auspowern und relaxen – beides ist möglich.

Da das Hotel auch noch einen Kongresskomplex angeschlossen hat, bietet es sich förmlich für Messen sowie  Veranstaltungen und Hochzeiten an. Im gleichen Haus feiern und tagen, schlafen und wellnessen.

Nach den 3 Tagen Power-Shopping ging es dann noch in die Nähe von Sterzing in ein reines Wellness-Hotel. Eine gute Entscheidung, denn der Dauerregen begleitete uns leider ab Tag 2.

 

 

 

Alpini

eine gebürtige Münchnerin, die Lifestyle und Trachten liebt.

2 Comments

  1. Südtirol ist einfach phantastisch und hat so viel zu bieten. Unsere Kinder haben uns immer belächelt, das wir jedes Jahr ein kleines Luxushotel in Südtirol besucht haben. Bis sie uns einmal begleitet haben. Auch wenn wir unterschiedlich aktiv waren, wir waren wandern, die Jungen mountainbiken, hat es ihnen landschaftlich ganz toll gefallen

    • Das ist schön zu lesen. Ich liebe die ganze Art dort – das Leben – das Shoppen – die Menschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.