Aprikosenkernöl-Pflege für die Haut

Werbung

Natürlich, vielseitig, wirksam: Der APRIKOSENKERNÖL-PFLEGEBALM von Cellagon cosmetics  

Im Interview erklärt Frauke Berner, Inhaberin und Geschäftsführerin von Cellagon, warum ihre Produkte „von übermorgen“  sind.

Cellagon cosmetics verbindet überliefertes Wissen über die Kraft und Wirksamkeit von Phytostoffen mit aktuellem wissenschaftlichem Know-how. Die Produkte entstehen in enger Zusammenarbeit mit Kosmetik-Wissenschaftlern aus der Schweiz. Sie enthalten sorgsam ausgewählte Rohstoffe, die optimale Resultate garantieren, sind natürlich frei von Parabenen, Paraffinen, Silikonen, PEGs, halogenorganischen Verbindungen, tierischen Inhaltsstoffen – und wurden vom unabhängigen Verbraucherschutzportal „Kosmetikanalyse“ durchweg mit „sehr gut“ oder „gut“ bewertet. Neuestes Beispiel: Der APRIKOSENKERNÖL-PFLEGEBALM aus der Apricot-Linie.

Aprikosenkernöl: Star-Wirkstoff aus den Schweizer Bergen

Die Idee, rund um das Kernöl der Aprikose eine Pflegeserie zu entwickeln, entstand in 1300 Metern Höhe, beim Besuch einer Aprikosenplantage im Kanton Wallis. Das trockene Klima, der sandige Boden und das Gletscherwasser zur Bewässerung schaffen ideale Bedingungen für die Früchte, die dort von einem Schweizer Traditionsunternehmens zu edlem Likör mazeriert werden. Frauke Berner interessierte sich allerdings viel mehr für die Aprikosensteine, bzw. für die kleinen, mandelförmigen Kerne im Inneren – ein Abfallprodukt für die einen, für die Haut das Wertvollste an der Aprikose.

Die Ernte im Juli ist aufwändig und mit viel Handarbeit verbunden: Die in der Sonne getrockneten Aprikosen-Steine werden stückweise mit einer für Cellagon maßgefertigten Maschine gespalten. 6000 Kilo Steine bergen etwa 600 Kilo Kerne, die in einer traditionellen Ölmühle kaltgepresst werden und etwa 100 Liter reines Naturöl ergeben – die reichhaltige Grundlage für alle Produkte der Aprikosen-Linie.

Welthungerhilfe

Nicht nur der Haut tut der APRIKOSENKERNÖL-PFLEGEBALM spürbar gut: Für jeden verkauften Tiegel spendet Cellagon einen Euro an die Welthungerhilfe, die das Unternehmen seit einigen Jahren unterstützt. Frauke Berner: „Wir möchten uns nachhaltig für den Kampf gegen den Hunger engagieren und unseren Kundinnen und Kunden die Möglichkeit geben, ganz problemlos einen Beitrag zu leisten. Am Produktpreis ändert das selbstverständlich nichts.“

Mein Fazit:

Ich habe 3 der Produkte getestet über einen langen Zeitraum: Das Anti Aging-Serum mit Lifting Effekt, welches ich sehr liebe. Es ist ein Öl, aber überhaupt nicht fettig und hat einen tollen Duft.

Den Balm, den man auf kleine Hautverletzungen auftragen kann und die 24-Stunden-Creme. Alle Produkte würde ich jederzeit wieder bestellen.

 

Alpini

eine gebürtige Münchnerin, die Lifestyle und Trachten liebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.