Hotelaufenthalt geschenkt bekommen

Hotelaufenthalt geschenkt bekommen

Pro und Contra – wobei mir da nicht viel Pro einfällt….

“Du als Blogger bekommst doch alles umsonst. Ich würde auch gerne mal eine Nacht in einem tollen Hotel schlafen”

Diesen Satz bekommt wohl jeder Blogger in seinem Leben einmal zu hören. Und ja, wir bekommen Dinge kostenfrei und zum Testen und ja, wir werden auch mal in ein Hotel eingeladen. Aber bevor es soweit ist, dass wir überhaupt zu einem Hotel reisen, ist es eine aufwendige Arbeit den Hotels klar zu machen, warum wir nicht nur für eine Nacht Hunderte Kilometer durch die Weltgeschichte gondeln.

Ich hab mir den Spaß gemacht und mal ein paar Fakten zusammengetragen und eine kleine Rechnung aufgemacht. Schaut Euch das mal an und überlegt dann, ob es wirklich soooo toll und Spaß bringend ist, für 1 Nacht einen Hotelaufenthalt gestellt zu bekommen:

 

 

Hier mal anhand des Beispiels: Tirol

  • An- und Abreise auf eigene Kosten: 350 km á 0,30 = € 105
  • Pickerl für Österreich: € 9,20
  • Einchecken gegen 14:00 Uhr, Check-out gegen 10:00 Uhr = 20 Stunden vor Ort, davon 8 Stunden Schlaf = 12 Stunden wach vor Ort
  • Möglichst viel vom Hotel sehen, ggfs. Hotelführung = 11 Stunden Rest
  • Fotos machen = 10 Stunden Rest
  • Texte schreiben = 8 Stunden Rest
  • Fotos bearbeiten = 7 Stunden Rest
  • Social Media Postings + Instastory = 6 Stunden Rest
  • Abendessen + Frühstück = 3 Stunden Rest
 
Da bleiben dann fantastische 3 Stunden netto in denen Frau toll Relaxen kann, die Wellness-Landschaft genießen – über die man ja auch berichten soll – eine Massage bekommen, duschen, Haare machen, sich umziehen, Gegend erkunden usw.
Da kommt man dann doch super erholt nach Hause, stand noch ein bisserl dumm im Stau rum an der “Grenze” und plant frohen Mutes schon den nächsten Aufenthalt…… NOT !
 
Bitte liebe Hotels, habt Verständnis, dass ein Arrangement mit einer Übernachtung für mich so keinen Sinn macht. Und ich denke, nicht nur für mich. So ist der Mehrwert definitiv nur auf der Seite des Hotels. Da bleib ich doch schön daheim und treffe Freunde oder schaue eine Serie – das bereichert mein Leben deutlich mehr!

 

 

Alpini

eine gebürtige Münchnerin, die Lifestyle und Trachten liebt.

2 Comments

  1. Liebe Sabine,
    ich kann Dich nur zu gut verstehen. Aber nicht nur Hotels überschätzen derweilen die Attraktivität ihres „Angebots“ an Blogger. Deine Auflistung ist doch ein gutes Argument bei der nächsten Anfrage konkret nach mindestens zwei Nächten und Erstattung der Reisekosten zu fragen. Mal sehen, wer sich dazu bereiterklärt.

    Liebe Grüße
    Martina

    • Liebe Martina,
      mir ist es durch die Auflistung erstmal selbst richtig bewusst geworden, dass sich das eigentlich überhaupt nicht rentiert.

      Liebe Grüße
      Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.