Gehen wir auf ein Schnitzel zur Irmi ?

*Werbung, wegen Nennung und Einladung*

Die neue Irmi in München – ist sie einen Besuch wert?

 

Das neue Restaurant Irmi ist Fröhlichkeit, Genuss und Lifestyle pur und lockt ab sofort mit seinem Modern-Munich-Kitchen-Flair. Hier treffen loungige Sofabänke auf feines Braumeistergulasch. Lokale Gastlichkeit in ungezwungener, modern-gemütlicher Atmosphäre, das ist die Irmi. Sie lädt gleichermaßen Hopfenfreunde, Münchner und Liebhaber der heimischen Küche mitten ins Herz der Stadt in die Goethestraße ein. Highlight ist die vielfältige Auswahl an Giesinger Bieren und Craftbieren aus aller Welt. Als einziges Restaurant neben dem Giesinger Bräustüberl bietet Irmi die gesamte Vielfalt an innovativer Braukunst an.

Das ist der Pressetext – Okay, die sind immer schön und blümerant verfasst und laden natürlich – was deren Sinn ist – einen Leser ein, das angepriesene Produkt/Restaurant zu besuchen.

Ich war schon neugierig durch einige andere Blogs, die ich zur Irmi gelesen hatte. Am Mittwoch war es dann soweit.

Das Irmi entsteht ab 17 Uhr, wenn sich der Frühstücksbereich des Le Méridien am Hauptbahnhof in das gemütliche Restaurant wandelt. Somit hab ich gleich in der Tiefgarage vom Hotel geparkt und musste nur 20 Schritte zum eigenen Eingang vom Irmi gehen. Es ist aber auch durch die Hotellobby zu erreichen.

Warmes Holz und Filz erwarten den Gast. Eichenholz-Hochtische und normale Tische laden sofort ein – aber “please wait to be seated”. Wir wurden super nett begrüßt und sofort wurde der erste Heißhunger mit einem typischen Brotzeitbrettl gestillt. Alle Produkte sind aus der Region und mit viel Liebe und Sorgfalt ausgewählt.

Der Hauptgang

Als Hauptgang hatte ich ein Wiener Schnitzel, welches es in meine persönliche Top 3 der Schnitzel in München geschafft hat. Meine Begleitung hatte das Münchner Schnitzel mit einer Panade mit süßem Senf und Meerettich und das war auch meeeega lecker. Das würde ich sofort beim nächsten Mal in der Irmi bestellen.  Beide Schnitzel liegen unter € 19, was ich für die Qualität des Kalbfleisches echt absolut in Ordnung finde.

Das Dessert

Das Dessert war der Kaiserschmarrn mit Rosinen, Nüsse, Zwetschgenröster oder Apfelmus. Ohne Worte = lecker und ich will mehr !

Für die Bierfans gibt es Giesinger Bräu von Fass und diverse Craft-Biere. Bier ist ja generell nicht so meins, daher war ich mit meinem Aperol Spritz auch super bedient.

Mein Fazit:

Geht hin und schlemmt!

Irmi München
Goethestr. 4, 80335 München
T: +49 89 2422 2410
E-Mail: schreib@irmi-muenchen.de;

www.irmi-muenchen.de

Foto ©Restaurant Irmi & privat

 

 

Alpini

eine gebürtige Münchnerin, die Lifestyle und Trachten liebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.