Das Geheimnis der Flößerin – Yngra Wieland

Yngra Wieland liest aus ihrem neuen Buch “Das Geheimnis der Flößerin”

 

Meine liebe Freundin Yngra Wieland, die Ihr hier auch schon von diversen Gastbeiträgen kennt, las am Freitag in Heimstetten aus ihrem neuen Werk “Das Geheimnis der Flößerin” vor. Natürlich habe ich mir die Gelegenheit nicht entgehen lassen und habe dort im “Bücherwurm”, dem auch ein Woll-Laden angeschlossen ist, vorbeigeschaut.

Yngra selbst war in einem historischen Gewand gekleidet, passend zum Thema. Was mich bei ihr immer so fasziniert, dass sie für all ihre historischen Romane intensive Recherchen betreibt. So sitzt sie stundenlang in der Münchner Staatsbibliothek oder trifft sich mit dem Verein der Flößer hier in München. Da wird nicht lieblos ein Roman runtergetippt, sondern man fühlt sich in die jeweilige Zeit zurückversetzt.

So auch bei “Das Geheimnis der Flößerin”. Fronica, eine der Hauptfiguren, kann die Zukunft aus Wasser lesen und kommt durch diese Gabe mit der besseren Gesellschaft in Kontakt.

Bei der Lesung hat uns Yngra immer zwischendurch mit Informationen zum alten München versorgt. Wo die ehemalige Stadtmauer war, dass der Liebfrauendom ursprünglich viel kleiner konzipiert war und dass in dem inneren Kreis der Stadt (quasi im Innenbereich des heutigen Mittleren Rings) der Unrat innerhalb von 1 Tag entfernt werden musste. Alles Dinge, die man normalerweise von seiner Geburtsstadt gar nicht weiss.

Drei Schicksale – ein gefährliches Geheimnis.

München im Jahre 1471 – Ein Unfall in den reißenden Wassern der Isar führt Fronica, Tochter des Floßmeisters Resch, den Steinmetzgesellen Gabriel und den Flößerlehrling Lambert zueinander. Fortan sind ihre Schicksale miteinander verwoben. Während Lambert das lebensgefährliche Dasein als Flößer satt hat und mit dem Aufbau eines Handelsbetriebes der bitteren Armut zu entkommen versucht, will Gabriel sich mit einer unvergleichlichen Steinfigur für die gerade im Bau befindliche Kirche zu Unserer Lieben Frau einen Namen machen. Beide Männer haben einen beschwerlichen Weg vor sich und zu allem Überfluss macht die heimliche Liebe zu Fronica sie auch noch zu Konkurrenten.

Die Flößertochter indes hat ihre eigenen Herausforderungen zu meistern. Sie besitzt die Gabe Träume zu deuten und kann die Zukunft voraussehen. Eine heikle Fähigkeit, die sich keine geringere als Sidonie, Mätresse des Herzogs Albrecht IV von Bayern, zunutze machen will. Dabei kommt die Flößertochter einem lebensgefährlichen Geheimnis auf die Spur, das tiefer reicht als die reißenden Wasser der Isar …
Yngra Wieland – Autorin der Erfolgsbücher „Der Tanz der Schäfflerin“ und „Das Schicksal der Schäfflerin“ verwebt in ihrem neuen Roman geschickt die Schicksale ihrer Protagonisten zu einem spannenden Abenteuer vor einer bildgewaltigen historischen Kulisse.

Das Buch und die Kindle-Edition könnt Ihr im stationären Buchhandel erwerben oder auch über Amazon *

*„Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keine Auswirkungen auf den Preis.“

Alpini

eine gebürtige Münchnerin, die Lifestyle und Trachten liebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.