Das Cotidiano in Schwabing

Jetzt auch ein Cotidiano in Schwabing

Fruestueck_cotidiano

Nach der Filiale am Gärtnerplatz gibt es nun auch ein “Cotidiano” in Schwabing. Viele Münchner kenne die Location noch als “Caffe Florian” mit der legendären Bar/Disco “Coccodrillo” im Keller. Ja, Ihr jungen Hupfer, früher hießen Clubs noch Disco und man konnte schon um 21 Uhr irgendwo hingehen und nicht erst im Morgengrauen 😉

Heute war ich im Cotidiano zu einem Presse-Brunch eingeladen. Die Einrichtung ist sehr gemütlich, ich saß auf einer schön gepolsterten Bank. Die Farben sind warm, heimelig und ansprechend. Die Karte ist wie die eines Bistros. Hier kann man sich fühlen wie in seinem 2. Wohnzimmer. Auch eine schöne Terrasse gibt es direkt Ecke Wilhelm/Hohenzollernstraße – also in ganz kurzer Distanz zur Leopoldstraße.

Zur Geschichte

Kuchen_Cotidiano

Das Gebäude beherbergt schon seit über 100 Jahren ein Café im Herzen Schwabings. Bereits 1906 fing alles mit der Schokoladen-Manufaktur der Familie Herrle dort an, die sich dann in ein Café gewandelt hat. Vor knapp 20 Jahren eröffnete der Enkel  Florian Herrle das legendäre “Caffe Florian” dort – welches in kürzester Zeit zu einer Institution in Schwabing wurde. Da ich selbst 20 Jahre in der Herzogstraße gearbeitet habe, waren wir oft abends noch auf einen Absacker dort.

Team_Cotidiano

Welche Produkte gibt es im Cotidiano?

Besonders zu erwähnen ist das “Schwabinger Frühstück“. Die Zutaten kommen direktHolz_Cotidianovom nahegelegenen Elisabethmarkt. Der Bezug zur Nachbarschaft ist dem Inhaber Dr. Theodor Ackbarow sehr wichtig, wie er mir vor Ort erzählte. Ebenso die Einrichtung. Man sitzt zum Beispiel an Holztischen, deren Holz 200 Jahre alt ist. Jedes Detail ist durchdacht, wirkt aber nicht gestellt.

Regal_Cotidiano

Mein Fazit:

So schade ich es finde, dass es das “Caffe Florian” nicht mehr gibt, um so mehr denke ich, dass das “Cotidiano” ein würdiger Nachfolger werden wird und man sich dort einfach auf einen Kaffee, Aperol Spritz oder frisch gepressten Orangensaft treffen wird – oder auch zu einem ausgiebigien Frühstück oder auf eine Quiches abends. Auch sehr interessant das “Order&Share” – eine Art Tapas, wo man für 2-3 Euro pro Stück mit Freunden sich eine kleine Auwahl bestellen  und einfach gemütlich zum Wein snacken kann.

Alle Bilder wie immer auf meinem Facebook-Profil.  www.cotidiano.de

 

Alpini

eine gebürtige Münchnerin, die Lifestyle und Trachten liebt.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.